Kinder- und Jugendhaus „Marie-Juchacz“

Kinder- und Jugendhaus „Marie-Juchacz“

Hallo, ich bin Karmen Schröder und leite das Kinder- und Jugendhaus „Marie- Juchacz“.   

                                                                                                                              

AWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbH 
AWO Kinder- und Jugendhaus „Marie-Juchacz“   
Alexisbader Straße 1,
06493 Harzgerode

 

Kontakt

Telefon:  039484/2275 oder  039484/91721

Fax:        039484/91722

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Ansprechpartner

Einrichtungsleiterin:   Karmen Schröder

Stellvertretung:        Simone Zöllner

 

Lage

Das Kinder- und Jugendhaus „Marie – Juchacz“ ist eine stationäre therapeutische Einrichtung der AWO Kinder- und Jugendhilfe GmbH, es befindet sich am Rand des historischen Stadtkernes von Harzgerode. Harzgerode ist eine idyllische Kleinstadt im Unterharz. 

 

Kapazität, Zielgruppe und Ausstattung

Die Einrichtung besteht aus einer alters- und geschlechtsgemischten Wohngruppe von maximal 14 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 – 18 Jahren. Bei uns werden Kinder und Jugendliche betreut, deren Erziehung auf Grund der Problembelastung in der Herkunftsfamilie nicht gewährleistet ist bzw. junge Menschen, die auf Grund ihrer individuellen Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen, Hilfe zur Erziehung benötigen.

In der Wohngruppe gibt es für die Kinder/Jugendliche 1 – bzw. 2 Bettzimmer. Im Haus bieten wir unseren Bewohnern einen Kreativraum, einen Gruppenraum und einen Therapieraum.

Auf dem Grundstück der Einrichtung befinden sich zwei Bungalows mit Miniküche und Sanitärbereich. Dort können 2 Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr und junge Erwachsene mit dem Ziel der Verselbständigung betreut werden.

Das Kinder- und Jugendhaus verfügt über ein Freigelände mit Grillplatz, Lagerfeuerstelle,  Sandkasten und einer großräumigen Wiese.

 

Team

Wir sind ein hoch motiviertes Team von qualifizierten und erfahrenen Pädagogen/innen und sind rund um die Uhr für die Kinder und Jugendlichen ansprechbar.
Die Betreuung der Kinder und Jugendlichen erfolgt durch sechs Erzieher/innen, einer Heilpädagogin, einer Sozialpädagogin und stundenweise durch eine Spieltherapeutin. Außerdem kümmert sich unsere „Gruppenmutti“ um die Mittagsversorgung und um alle hauswirtschaftlichen Angelegenheiten zum Wohl der Kinder. 

Eine enge Zusammenarbeit mit den Fachgremien des Landkreises und übergreifend - Psychologen, Beratungsstellen, Fachärzte, Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, Ämter und Justiz gewährleistet eine umfassende Betreuung. 

 

Pädagogisches Konzept

Den jungen Menschen wird bei uns ein neues Lebensumfeld, eine zweites Zuhause angeboten. Der emotionale Bezugspunkt bleibt in der Herkunftsfamilie. Eine Rückkehr dorthin wird angestrebt. Ist diese Perspektive nicht möglich, bieten wir andere Alternativen. 

In dem überschaubaren Rahmen der Gruppe lernen die Bewohner/innen anhand gemeinsam erarbeiteter und vorgegebener Lebensregeln, ihren Alltag neu zu gestalten und zu bewältigen.

Die Bezugserzieher  sowie das Team suchen und gestalten in partnerschaftlicher Kooperation mit dem ihnen anvertrauten Jungen und Mädchen, mit deren Eltern und dem Jugendamt, die für das jeweilige Alter und die jeweiligen Lebensumstände angemessene Formen der Hilfe.

Wir bieten folgende Perspektiven:

  • Stärkung der personellen, sozialen und emotionalen Kompetenz der Kinder und Jugendlichen
  • Aufzeigen und Umsetzen von Lern- und Entwicklungschancen
  • Nutzen von Konfliktlösungsmöglichkeiten (Schlichtung)
  • Verselbstständigung
  • Clearing der Beziehungen zur Herkunftsfamilie
  • Annäherung zur Herkunftsfamilie
  • Rückkehr in die Familie

Wenn Sie mehr über das AWO Kinder- und Jugendhaus „Marie-Juchacz“ erfahren möchten, vereinbaren Sie einen Termin mit mir, ich stehe Ihnen gern zur Verfügung

 

Ihre Karmen Schröder

  • Artikel MZ MJH
  • h1
  • h10
  • h11
  • h12
  • h13
  • h14
  • h15
  • h16
  • h4
  • h5
  • h7
  • h8
  • h9