Tagesstätte „Hoffnung“ mit Tag der offenen Tür

Tagesstätte „Hoffnung“ mit Tag der offenen Tür

Quedlinburg (neum). Anlaß des Tages der offenen Tür war der Umzug der Tagesstätte „Hoffnung“ für psychisch kranke  und seelisch behinderte Menschen und das 15- jährige Bestehen.

Die Besucher und der Kreisverband Harz der Arbeiterwohlfahrt, als Träger dieser Einrichtung im Neuen Weg 21, konnten zahlreiche Gäste begrüßen. Einrichtungsleiterin Undine Oeding, AWO-Geschäftsführer  Kai-Gerrit Bädje informierten und würdigten die Arbeit der Einrichtung. Ein kleines Programm mit Chor und Musik umrahmte den Tag. Ein Rundgang durch  die  neuen  Räumlichkeiten bot die Möglichkeit für die Gäste sich an Ort und Stelle über die Arbeit bei den Besuchern und Mitarbeitern und auch über die guten Bedingungen der Tagesstätte zu informieren. Partner der AWO und Vertreter der anderen Einrichtungen nutzten die Gespräche und Angebote.

Einrichtungsleiterin Undine Oeding begrüßt die Gäste

AWO-Geschäftsführer Kai-Gerrit Bädje

Der AWO-Tafel-Chor mit seinem Programm

Musik von Mosaik

Fotos: Kurt Neumann


  • h1
  • h10
  • h2
  • h3
  • h4
  • h5
  • h6
  • h7
  • h8
  • h9