"Haus der kleinen Forscher"

 Am 08. Mai 2015 war in der Kindertagesstätte „Kinderland Bummi“ ein großer Tag für die 147 Kinder der Einrichtung. Frau Wegener von der Industrie- und Handelskammer Magdeburg freute sich nunmehr bereits zum dritten Mal nach Quedlinburg zukommen, um die Rezertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“ zu überreichen.

 

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Kindern in den Bereichen Naturwissenschaft, Mathematik und Technik.

Im Gepäck hatte Frau Wegener ein Geschenk für die kleinen und großen Forscher: Die Urkunde über die Rezertifizierung, sowie zwei Tafeln für die beiden Eingänge. Rezertifizieren kann man sich alle zwei Jahre, sodass 2017 die nächste Möglichkeit besteht und Frau Wegener den Wunsch hegt dort hoffentlich wiederzukommen.

Nach der Eröffnung, von Frau Müller (Einrichtungsleiterin), Übergabe der Urkunde sowie Tafeln wurden alle Kinder zum Forschertag an die Stationen entlassen. Hier gab es unter anderem die Möglichkeit den Tastsinn und die Feinmotorik mit Schäumen auszuprobieren. Die Kleinsten konnten mit normalen Haushaltsutensilien wie PET-Flaschen, Joghurtbechern oder einem Küchensieb Schaum produzieren. Für die Krippenkinder gab es auch noch Magnetstangen. Hier ließ sich feststellen, dass diese wie von „Zauberhand“ alleine zusammengehen und nur unter Zug sich wieder trennen lassen. An der Station des gläsernen Wasserkochers konnte man genau beobachten, was passiert, wenn das Wasser kocht. Mit dem Tastsinn musste man erraten, was sich in einem großen blauen Sack versteckt. Es waren drei Luftballons.

Für die Größeren gab es eine Station mit Magneten. Hier konnte der Phantasie freien Lauf gelassen werden und die Kinder bauten etwas aus dem Magnetspielzeug.

Am Stand der Vorschule fand man Becher und Wasser. Es konnten die Zusätze Reis, Kies, Sand, Backpulver sowie Salz und Zucker einzeln hinzugefügt und geforscht werden. Zu guter Letzt konnten die Kinder noch eine „geheime Botschaft“ hinterlassen. Mit Salzwasser und schwarzem Tonkarton ging dies problemlos.

Rundherum war dies ein gelungener Tag und alle hatten Spaß und Freude am Geschehen.